Zoo Salzburg

Der Tiergarten Hellbrunn im Süden von Salzburg

1200! So viele Tiere leben im Zoo Salzburg. Sie gehören zu 140 verschiedenen Tierarten und haben im Hellbrunner Tiergarten eine neue Heimat gefunden. In der Großkatzen-Freianlage streichen die Geparden umher, im Tropenhaus klettern die Affen tollkühn herum, und im Streichelzoo darf man sogar selbst Tiere füttern. Zu bestaunen gibt es im Salzburger Zoo unter anderem Breitmaulnashörner und Bären, Schneeleoparden und Antilopen. Besonders berühmt sind die frei lebenden Gänsegeier. Sie fühlen sich hier an den Hängen des Hellbrunner Bergs sehr wohl – und wenn diese großen Aasgeier gefüttert werden, kann man mit gebührendem Abstand zusehen. Diesen Abstand braucht es auch bei der Fütterung der Raubkatzen im Zoo Salzburg: Dabei schießt das Fleisch, das an einer Seilbahn befestigt wird, mit bis zu 60 km/h durch das Gehege! Die Geparden jagen und erlegen dann ihre Beute. Beschaulicher geht es im Tiergarten dagegen bei den Steinböcken und Tapiren zu. Zahlreiche Schautafeln informieren Groß und Klein über die vielen Tiere im Zoo Salzburg, der nur wenige Minuten von Grödig entfernt liegt.

Übrigens: Beim Nachtzoo von 2. August bis 7. September 2013 bleibt der Tiergarten Hellbrunn freitags und samstags länger geöffnet (letzter Einlass 21:30 Uhr).

Zoo Salzburg
5081 Anif
Tel. +43 662/ 82 01 76
Fax +43 662/ 82 01 766
office@salzburg-zoo.at


+43 6246 73570 info@groedig.net | Startseite | Sprachen: English Italiano Français

Navigieren Sie hier:

Grödig - Salzburg
Lageplan Aktuell Karte schließen