Schloss Hellbrunn in Salzburg

Das Lustschloss im Süden von Salzburg

Sie hatten es gut, die Salzburger Fürsterzbischöfe. Sie regierten Salzburg und machten die Stadt dank des Salzhandels reich. Um rauschende Feste zu feiern und zum Lustwandeln, bauten sie im 17. Jahrhundert vor den Toren Salzburgs, nicht weit von Grödig entfernt, ein Lustschloss im Süden von Salzburg samt weitläufigem Park - das Schloss Hellbrunn. Ausschlaggebend war dafür Markus Sittikus von Hohenems, der das Schloss nach italienischem Vorbild errichten ließ. Es zählt bis heute zu den prächtigsten Renaissance-Bauten nördlich der Alpen und wartet mit einer Besonderheit auf Sie: den Hellbrunner Wasserspielen.

Gut gehen können auch Sie es sich hier lassen: Bei den weltweit einzigartigen Wasserspielen warten viele erfrischende Überraschungen, die besonders bei heißen Temperaturen für Abkühlung sorgen – und vor allem jede Menge Spaß bringen. Zu besichtigen sind zum Beispiel die Neptungrotte, die Venusgrotte oder der Brunnen der Göttin Diana. Der Park lädt zu ausgedehnten Spaziergängen in der ruhigen Natur ein. Hier befinden sich auch eine Liegewiese für das sommerliche Picknick und ein großer Kinderspielplatz. Besonders sehenswert sind das Steintheater, Europas älteste Freilichtbühne, sowie das Monatsschlössl – beide befinden sich auf dem Hellbrunner Berg. Direkt angrenzend an das Schloss Hellbrunn in Salzburg liegt der Zoo.

Weitere Informationen zum Schloss Hellbrunn.


+43 6246 73570 info@groedig.net | Startseite | Sprachen: English Italiano Français

Navigieren Sie hier:

Grödig - Salzburg
Lageplan Aktuell Karte schließen